Hauptinhalt

PiT-Ostsachsen-Schulen

PiT-Ostsachsen-Schulen

Die Schulen im Bereich des Landesamtes für Schule und Bildung, Standort Bautzen, die sich für die Umsetzung der PiT-Ostsachsen-Trias (Kompetenztrias) entschieden haben, unterzeichnen mit dem Präventionsnetzwerk PiT-Ostsachsen eine Kooperationsvereinbarung.

Diese Schulen werden als „PiT-Ostsachsen-Schule“ für die Öffentlichkeit sichtbar und erhalten jährlich ein Zertifikat zum aktuellen Arbeitsstand der Umsetzung.

Mit der Unterzeichnung der Vereinbarung haben sich nicht nur die Lehrer, sondern auch die Schüler, die Eltern und der Schulträger im Rahmen der Schulkonferenz für diesen Weg entschieden. Anschließend gilt es, Schritt für Schritt mit einem Präventionsplan diesen Weg zu beschreiten. Regelmäßige Fortbildungen, jährliche Evaluationen durch Schüler und Lehrer sowie Reflexionsworkshops sollen den Prozess in mindestens sechs aufeinanderfolgenden Jahren bedarfsgerecht ausgestalten. Aus den im Netzwerk vorhandenen Behörden werden den Schulen Ansprechpartner benannt, die gemeinsam mit den Schulträgern und Verantwortlichen der Schule diesen Prozess begleiten und abstimmen.

zurück zum Seitenanfang